Im Winter braucht der Körper ganz besonders viele Vitamine. Schliesslich bewegen wir uns weniger an der frischen Luft und unser Körper muss verstärkt Viren abwehren. Vitamine gibt es aber etliche. Da den Überblick zu bewahren, welche im Winter besonders wichtig sind, ist gar nicht so einfach. Wir haben uns deshalb für euch schlau gemacht, auf welche Vitamine man im Winter besonders achten sollte und woher man diese am besten bekommt.

frooggies vitamine winter

Vitamin D

Vitamin D kann man auch als das Sonnenvitamin bezeichnen. Es wird nämlich durch Sonnenlicht in unserem Körper gebildet, das von der Haut aufgenommen wird. Wenn es im Winter aber dunkel und trüb ist, kann der Körper manchmal nicht genügend Vitamin D durch Sonnenlicht bilden. Das gilt besonders für Menschen mit einer dunkleren Haut.

Daher kann es im Winter wichtig sein das Vitamin D verstärkt durch die Nahrung aufzunehmen. Ein guter Vitamin D-Lieferant ist Kräuterfrischkäse. Auch Lachs und Pilze enthalten viel Vitamin D. Laut Onmeda sollten Erwachsene darauf achten circa 20 µg Vitamin D am Tag zu sich zu nehmen.

Ein Vitamin-D-Mangel äussert sich laut Onmeda durch schwache Muskeln, eine geringere Abwehrkraft des Körpers und häufige Müdigkeit.

Übrigens: Das Vitamin D ist eigentlich nicht wirklich ein Vitamin, sondern eine Hormon-Vorstufe.

frooggies fit im winter

Vitamin C

Vitamin C ist definitiv der Klassiker unter den Vitaminen und das zurecht. Das Vitamin sorgt nämlich für starke Abwehrkräfte und diese halten uns im Winter gesund. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen eine durchschnittliche Zufuhr von 100mg am Tag.

Den Vitamin C Haushalt zu decken ist sehr einfach. Bereits mit einer Handvoll schwarzen Johannisbeeren ist der Tagesbedarf an Vitamin C gedeckt. Daher doch einfach mal zur Frühstücks-Bowl drei Teelöffel frooggies schwarze Johannisbeere dazugeben und schon ist die tägliche Vitamin-C-Zufuhr gesichert.

Ein Fun-Fact zum Vitamin C: Katzen können Vitamin C tatsächlich selbst produzieren! Menschen gehören zu den wenigen Lebewesen, die das Vitamin C nicht selbst herstellen können und es daher über die Nahrung aufnehmen müssen.

Folsäure

Folsäure gehört zu den B-Vitaminen. Bei einem Mangel verringert sich die Anzahl roter und weisser Blutkörperchen, was sich durch eine besonders blasse Haut und einen schwachen Körper äussern kann. Auch Depressionen und Schlafstörungen sind manchmal auf einen Folsäuremangel zurückzuführen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine Tagesdosis von 300 Mikrogramm. Wenn man den Folsäurebedarf über Nahrungsergänzungsmittel decken möchte, reicht es 150 Mikrogramm Folsäure am Tag einzunehmen.

Besonders bei Frauen in der Schwangerschaft ist der Folsäurebedarf erhöht. Folgende Lebensmittel enthalten viel Folsäure: Brokkoli, Haferflocken, Quinoa oder Spinat.

winter fit vitamine frooggies

Eisen

Viele Menschen leiden unter einem Winter-Blues. Das liegt daran, dass die Sonnenstunden im Winter recht begrenzt sein können. Was viele Personen nicht wissen ist, dass ein Eisenmangel den Winter-Blues verstärken kann. Nimmt der Körper zu wenig Eisen auf, wird er nämlich träge und lustlos.

Eisen sorgt dafür, dass der Körper rundum mit Sauerstoff versorgt wird und das ist wichtig, um sich vital zu fühlen. Eisenmangel kann zudem zu einer Blutarmut führen, da Eisen für die Bildung roter Blutkörperchen essenziell ist.

Eisen findet man in rotem Fleisch, Brot, Eiern, Linsen und in manchen Früchten. Besonders die Acai Beere beinhaltet viel Eisen. So kannst du deinen Körper zum Beispiel mit einem frooggies Acai Smoothie einfach mit Eisen versorgen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät Erwachsenen 10mg Eisen pro Tag zu sich zu nehmen.