Jeder kennt sie - die Superfoods, die sich in Social Media und Zeitschriften weit verbreitet haben. Ausgefallene Früchte, Beeren und Samen, die noch viel ausgefallenere Namen tragen finden langsam auch in den Supermärkten, Reformhäusern und Bioläden ihren festen Platz. Doch müssen es wirklich so ausgefallene Dinge sein oder haben wir bei uns zu Hause vielleicht auch einige solcher Superfoods, die wir in der Küche gut unterbringen können?

Superfoods

Was macht Superfoods überhaupt so super?

Wieso heißen sie eigentlich so und was können sie besser als andere Lebensmittel? Superfoods sind Lebensmittel, die einen sehr hohen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien besitzen. Da sie diese hohe Nährstoffdichte haben, wirken sie sich unglaublich positiv auf unsere Gesundheit aus. Es lohnt sich also ein bisschen mehr über diese besonderen Lebensmittel herauszufinden und sich aktiv damit auseinanderzusetzen, welche Lebensmittel uns und vor allem unserem Immunsystem gut tun.

Die richtigen Superfoods

Goji Beeren

Fangen wir mit etwas Ausgefallenem an. Die Goji Beeren enthalten jede Menge Vitamin C, einige B-Vitamine, gesunde Fettsäuren, Aminosäuren und auch noch einige Mineral- und Spurenelemente. Sie sind also kleine Alleskönner, die besonders gut im Müsli oder im Joghurt schmecken.

Acai

Die Acai Beere findet in immer mehr Haushalten einen festen Platz am Frühstückstisch. Aus Brasilien bringt sie uns vor allem jede Menge Antioxidantien, senkt den Cholesterinspiegel, wirkt appetithemmend und ist als natürliches Anti-Aging-Superfood für Haut und Gehirn bekannt. Man sagt ihr sogar nach, dass sie die Bekämpfung von Krebs unterstützen kann. Sie schmeckt in Säften, Milkshakes oder Smoothies. Äußerst beliebt und populär ist auch die Acai Bowl. So vielseitig, wie die Acai Beere ist, sollte sie wirklich jeder in den Speiseplan aufnehmen!

Chiasamen

Chiasamen sind inzwischen schon überall bekannt und man kann sie auch überall kaufen. Das hat auch seinen Grund, denn Chiasamen sind nicht nur ein wunderbares Frühstück, sondern bieten auch jede Menge der wichtigen Omega-3-Fettsäuren und Eiweiß. 100 Gramm Chiasamen enthalten übrigens genauso viele der guten Fette, wie 1 Kilogramm Lachs und doppelt so viel Eiweiß wie andere Samen. Zudem kommt, dass sie jede Menge Ballaststoffe und Antioxidantien enthalten.

Die richtigen Superfoods

Matcha

Matcha ist mittlerweile ebenfalls schon sehr bekannt und ein richtiger Radikalfänger, liefert jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Matcha ist also super, falls sich gerade eine Erkältung anbahnt! Da Matcha grüner Tee in Pulverform ist, ist er auch super beliebt als Kaffeeersatz.

Heidelbeeren

Heidelbeeren enthalten jede Menge Vitamin C, Kalium und weitere wichtige Vitamine, die einem besonders während einer Erkältung richtig gut tun. Sie sind nämlich nicht nur kleine Vitaminbomben, sondern wirken auch noch entzündungshemmend. Auch weitere Beeren, wie beispielsweise Erdbeeren oder Himbeeren, enthalten ähnliche Stoffe und sollten in einem Haushalt voller gesundheitsbewusster Menschen nicht fehlen.

Knoblauch

Du solltest auch unbedingt Knoblauch öfter in deine Gerichte einbringen. Studien haben nämlich gezeigt, dass sich das regelmäßige Essen von Knoblauch positiv auf den Blutdruck und einen hohen Cholesterinspiegel auswirkt. Außerdem enthält auch Knoblauch wieder super wichtige Antioxidantien.

Banane

Bananen sind nicht nur ein super Energielieferant, sie enthalten auch jede Menge Kalium fürs Gehirn und den Blutdruck. Bananen schmecken außerdem egal ob als Snack zwischendurch oder im Frühstück ganz wunderbar.

Es gibt also jede Menge bekannte, heimische und auch ausgefallene Superfoods, die in keiner gesunden Küche mehr wegzudenken sind. Eine gesunde Ernährung mit Superfoods lässt sich mit frooggies ganz einfach umsetzen, indem man sich die gesunden Beeren und Früchte in Joghurts und Müslis, Smoothies oder Milkshakes packt.