Ein Gastbeitrag von Daniela Barthel alias Glücksgenuss.

Bei den heißen Temperaturen gibt es nichts Besseres, als ein leckeres und fruchtiges Stück Kuchen direkt aus dem Kühlschrank. Natürlich ist es keine mächtige Torte, sondern sommerliche Tartelettes! Rohköstlich und so erfrischend, dass ihr bestimmt noch ein zweites davon haben möchtet.

Dieses Mal habe ich meine neuen Fruchtpulver ausprobiert, um den Geschmack zu intensivieren und schöne, kräftige Farben zu erhalten. Die Tartelettes waren so gut, dass ich sie am nächsten Tag gleich nochmal gemacht habe, da der große und der kleine Mann mehr davon wollten. Das freut mich natürlich sehr und ich möchte euch nun auch gerne das Rezept weitergeben.

Gesamtzeit: 30 Minuten

Sommerliche Fruchttartelettes

ZUTATEN FÜR 4 STÜCK

Für den Boden:

  • 6 Medjool Datteln
  • 2 EL Kakaonibs
  • 1 EL Kokosmehl
  • 3 EL zarte Haferflocken

Für die Füllung:

  • 200 g eingeweichte Cashewkerne
  • 1 EL Kokosöl
  • 6-8 EL Kokosmilch
  • Je 1 gehäuften TL frooggies Fruchtpulver Mango, Himbeere und Heidelbeere
  • Etwas gemahlene Vanille

Fruchttartelettes - rohköstlich & vegan

ZUBEREITUNG

Die Cashewkerne mindestens 4 Stunden einweichen. Anschließend das Wasser abgießen und mit der Kokosmilch und dem Kokosöl so lange im Hochleistungsmixer mixen, bis eine zähflüssige Masse entsteht.

Die Masse in 3 Schalen umfüllen und je eine Sorte Fruchtpulver hinzufügen. Gut umrühren, so dass keine Klümpchen entstehen.

Die Haferflocken ebenfalls in den Mixer geben, restliche Zutaten hinzufügen (Datteln zum Schluß) und mixen, bis ein klebriger Teig entsteht.

Die Tartletteförmchen mit etwas Kokosöl einpinseln und den Teig auf die vier Förmchen verteilen. Mit den Fingern gut am Boden und Rand andrücken.

Nun füllt ihr die fruchtige Cashewcreme in die einzelnen Förmchen. Dabei könnt ihr kreativ sein und euch von meinen Mustern inspirieren lassen.

Alles Liebe

Daniela