Es gibt wahrscheinlich um kein anderes Thema so viele Mythen, wie um das Thema Abnehmen. Nach 18 Uhr soll man nichts mehr essen, Zucker macht dick und Fett sowieso. Außerdem muss man viel Eiweiß essen aber nicht zu viel, sonst macht man die Leber kaputt. Am besten ist es ganz wenig zu essen und idealerweise gar nichts. Aber stimmt das alles eigentlich, was man da so hört und liest? Das lässt sich ganz einfach beantworten - Nein!

Richtig abnehmen

Richtig essen und abnehmen kann so einfach sein

Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwer, wenn man sich klar macht, was und wie viel Energie unser Körper eigentlich benötigt. Klar ist, dass uns unser Essen mal mehr und mal weniger Energie liefert. Grundsätzlich brauchen wir auch alle Bestandteile unserer Lebensmittel, also Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß. Zu viel oder zu wenig ist auf jeden Fall nicht optimal. Man sollte immer eine ausgewogene Ernährung haben um gesund zu sein und auch gesund und langfristig abnehmen zu können.

Mehr Energie - Kalorien bitte!

Wenn wir essen, nehmen wir nicht nur Kohlenhydrate, Eiweiß oder Fett zu uns, sondern damit auch eine bestimmte Anzahl an Kalorien. Fette, Eiweiß und Kohlenhydrate haben Kalorien. Und obwohl sie so einen schlechten Ruf haben, brauchen wir eine bestimmte Anzahl an Kalorien. Denn unser Körper braucht Energie für die lebenswichtigen Funktionen wie Durchblutung, Gehirnaktivitäten oder das Herz-Kreislaufsystem um richtig funktionieren zu können.

Grundumsatz

Die Menge an Energie, also Kalorien, die wir brauchen, um die lebenswichtigen Funktionen garantieren zu können, nennt man den Grundumsatz. So viel sollte man mindestens zu sich nehmen, um die normalen Körperfunktionen erhalten zu können. Wenn man weniger isst, nimmt man zu Beginn zwar ab, jedoch nicht dauerhaft und gesund, was man dann durch einen gemeinen Jojo-Effekt wieder büßen muss. Jeder Mensch hat einen anderen Grundumsatz. Das hängt unter anderem von Faktoren wie Alter, Geschlecht, Größe oder Gewicht ab.

Leistungsumsatz

Zu den lebenswichtigen Funktionen kommen dann noch Aktivitäten wie Arbeit, Schule, Sport und alle sonstigen Bewegungen. Das nennt man den Leistungsumsatz.

Gesamtumsatz

Somit ergibt sich eine Menge an Kalorien, die wir insgesamt zu uns nehmen. Aus Grundumsatz und Leistungsumsatz ergibt sich also der Gesamtumsatz. Das ist genau die Menge an Kalorien, die wir verbrauchen. Wenn wir genauso viel essen, wie wir verbrauchen, nehmen wir weder ab, noch zu. Wenn wir mehr essen, nehmen wir zu und umgekehrt nehmen wir ab, wenn wir weniger essen. Den Gesamtumsatz, der sich von Mensch zu Mensch, je nach Alter, Geschlecht und Größe unterscheidet, kann man mit jede Menge Onlinerechnern ausrechnen lassen. Davon sollte man dann 10-20% abziehen, um die Menge an Kalorien zu erhalten, die man essen sollte um abzunehmen. Zu radikal abnehmen kann krank machen! Mit 10-20% ist man in einem guten Bereich, um langfristig und gesund abzunehmen. Zu Beginn macht es auch Sinn mit einer App zu arbeiten, in der man sich alles eintragen kann, um ein Gefühl für die Lebensmittel zu bekommen und dafür, wie viel von was man essen kann bzw. sollte.

Gesund abnehmen

Die richtigen Kalorien zum Abnehmen

Wichtig ist auch, dass Kalorien nicht gleich Kalorien sind. So haben zum Beispiel 10g Haferflocken vergleichbare Nährwerte mit 10g Schokoriegel, so liefern Haferflocken aber viel bessere Nährstoffe, die länger satt und gesund machen als eine Süßigkeit. Am besten sind Kalorien aus vollwertigen Lebensmitteln, wie Vollkorn, Gemüse oder auch Obst. Gerade Obst, wie Beeren, Mango, Acai, Pfirsich, Brombeeren oder Ananas sind super Energielieferanten. Nach dem Sport noch die richtige Portion Protein und schon kann nichts mehr schief gehen! Leckere und gesunde Rezepte, wie beispielsweise Müsli, Milkshakes, Smoothies oder sogar Desserts helfen auch beim langfristigen und gesunden Abnehmen ohne super großen Verzicht. Wichtig ist einfach einen gesunden Weg zu finden, mit dem man langfristig gesund leben kann. Nicht jeder muss dazu abnehmen, man sollte sich immer wohl fühlen und sich in einem gesunden, normalen Bereich mit dem Gewicht befinden.